Auf Anfrage
info@lynnlaura.com
Auf Anfrage
Follow us on instagram

Meine Haare: Extensions

Haare, Haare und nochmal Haare. Ein Thema welches für wirklich jeden interessant ist. Dieser Eintrag wird vermutlich besonders die Frauen interessieren. Aufgrund der hohen Nachfrage zu meinen neuen Extensions wollte ich euch einen wirklich ausführlichen Blogbeitrag schreiben. Hier ist er nun und wir fangen wirklich ganz ganz vorne an.

Haarausfall, Haarabbruch und die vermuteten Ursachen

Einige von euch haben eventuell meinen vorherigen Beitrag zu meinen Haaren gelesen. Kurz zusammengefasst: Ich hatte dort über meine Haarfarbe und nicht allzu umfangreiche Pflege gesprochen. Ich bin blond seit ich 14 bin, wasche meine Haare eigentlich jeden Tag, föhne sie im Anschluss und trage sie dann am Ende offen, oder einfach zusammengebunden. Pflegeprodukte gibt es bei mir eher selten, weswegen ich durchaus behaupten kann, dass meine Haare mit wirklich wenig auskommen und vor allem überleben müssen. 😉

Wie es alles begann? Das ist eine gute Frage. Haarausfall und daraus resultierende Haarverdünnung fällt einem meistens erst dann auf, wenn man bereits nur noch die Hälfte der Haare auf dem Kopf hat. Das Ganze ist ein schleichender Prozess und ereignet sich nicht von dem einen auf den anderen Tag.

Im März 2017 hatte ich kurz vor meinen letzten Klausuren das erste Mal eine Blasenentzündung. Mir wurde ein Antibiotikum verschrieben. Ich sollte es kurz vor dem Zubettgehen einnehmen und es möglichst bis zum nächsten Morgen dann auch nicht ausscheiden. Leichter gesagt als getan. Bereits eine Stunde nach meiner wirklich späten Einnahme landete ich auf Toilette, wo ich dann bis spät in der Nacht verweilte. Am Ende war meine Blase natürlich komplett leer. Eine Woche später durfte ich dasselbe Antibiotikum erneut einnehmen, da meine Blasenentzündung natürlich nicht ausgeheilt war. Danach hatte ich bis Mitte April Ruhe, bis ich schließlich meine dritte und Anfang Mai, meine vierte Blasenentzündung bekam. Danach wurde ich als chronisch krank eingestuft weswegen ich insgesamt drei Impfungen bekam. Diese Impfung hat mir circa 5 Monate Ruhe vor dem Ganzen Theater verschafft.

Ende 2017 ging ich aufgrund von Müdigkeit, Schlappheit und Lustlosigkeit erneut zum Arzt. Anhand eines umfangreichen Blutbildes konnte festgestellt werden, dass ich einen extremen Eisen- , Vitamin B12 und D-Mangel hatte. Der Mangel wurde vorerst mit Tabletten behandelt. Nachdem die Tabletten aufgebraucht waren, wurde mir nochmals mein Blut abgenommen und es wurde eine erneute Verschlechterung der Werte festgestellt. Da ich häufiger an einem extremen Eisennagel leide, mussten wir weiterforschen und konnten anhand einer Stuhlprobe feststellen, dass ich eine starke Darmentzündung hatte. Ich habe es selber nichtmal gemerkt, was quasi fast unmöglich ist. Aufgrund der starken Entzündung, war mein Darm nicht mehr in der Lage meine Nahrung richtig umzusetzen und sich die wichtigen Nährstoffe zu ziehen. Aus diesem Grund haben meine Tabletten auch keine Wirkung gezeigt, weswegen ich daraufhin Eiseninfusionen bekam.

An dieser Stelle gibt es jetzt zwei mögliche Varianten.

Variante 1: Aufgrund der vielen Antibiotika wurden so viele gute Darmbakterien zerstört, dass er sich schließlich entzündet hat, meine Mängel entstanden sind und sich die schlechten Darmbakterien so stark verbreitet haben, dass sie zu meiner chronischen Blasenentzündung geführt haben.

Variante 2: Mein Darm war bereits entzündet, wodurch die Mängel und Blasenentzündungen entstanden sind und die Antibiotika haben die Entzündung verschlimmert. (Einige Darmbakterien sind in der Lage Blasenentzündungen hervorzurufen wenn sie im Darm zu häufig vorkommen. Auch nach meiner Impfung hatte ich Ende letzten Jahres nochmal einen Blaseninfekt.)

Da meine Behandlung bis heute noch nicht beendet ist, kann ich euch leider noch nicht sagen, ob meine Darmentzündung verheilt ist. Vor circa zwei Wochen lies ich allerdings ein neues Blutbild anfertigen. Es konnte festgestellt werden, dass mein Eisenmangel vorerst behoben ist. Gerne kann ich einen weiteren Beitrag  zu diesem Thema zu einem späteren Zeitpunkt anfertigen, da es in diesem Beitrag nämlich um meine Haare geht. 😛 Außerdem muss ich meinem Darm noch einmal prüfen lassen.

Auf jeden Fall haben die o.g. Ereignisse erheblich zu meinem Haarausfall beigetragen.Warum meine Haare zusätzlich in der Mitte abgebrochen sind, das weiss ich nicht genau. Vielleicht zu oft ein zu enges Haarband, zu wenig Pflege oder zu viele Tönungen für meine Haarstruktur. Anbei ein Bild wie meine Haare zuletzt aussahen. Wie man unschwer erkennen kann, habe ich meine Haare etwa über ein halbes Jahr nicht mehr behandeln lassen, gefärbt o.ä., damit es einfach nicht noch schlimmer wird und sie einfach ein bisschen Ruhe haben. So schwierig es auch war, ich musste es vorerst einfach so machen.

Meine Entscheidung zu einer Haarverdichtung / Verlängerung

Mittlerweile kann ich an meinem gesamten Kopf kleine Babyhaare wachsen sehen. Bis diese jedoch die Länge meiner übrig gebliebenen Haare erreichen, kann wohl noch ein Weilchen dauern.

Da zum einen mein Selbstbewusstsein extrem unter diesen Umständen gelitten hat und zum anderen mein Job und meine damit verbundenen täglichen Fotos immer problematischer wurden, musste ich eine Entscheidung treffen, um mich zum einen selber wieder wohler zu fühlen und zum anderen möglichst schnell wieder schöne Haare zu haben.

Zwei Möglichkeiten waren mir gegeben: Entweder ich schneide meine Haare schulterlang oder ich lasse mir Extensions einsetzen.

Da ich noch nie, wirklich noch nie zuvor kurze Haare hatte, war meine Entscheidung ziemlich schnell getroffen.

Meine Rettung: Haarkunst Madeleine Salchow, Hamburg

GANZ WICHTIG! : MADELINE HAT MICH NICHT UM DIESEN EINTRAG GEBETEN, SONDERN LEDIGLICH UM EINEN BEITRAG AUF INSTAGRAM! AUFGRUND DER NACHFRAGE UND DEM GROßEN INTERESSE AN EINEM AUSFÜHRLICHEN FEEDBACK ZU DIESEM THEMA SCHREIBE IHN IHN EINZIG UND ALLEIN FÜR EUCH! AUßERDEM HAT MICH IHRE ARBEIT UND DIESE VERÄNDERUNG WIRKLICH SO SEHR ÜBERZEUGT, DASS ICH DIESEN EINTRAG AUCH EINFACH SCHREIBEN MÖCHTE!!

Instagram, oh Instagram du machst die Welt sooo so klein! Nach meinem kleinen Hilfeaufruf auf meinem Profil bezüglich meiner Haare, kamen ich und Madeline das erste Mal ins Gespräch. (Hier geht es zu Madelines Instagramprofil) Da sich die Kommunikation so lieb und aufmerksam gestaltete, saß ich bereits eine Woche später für eine Haaranalyse in ihrem Salon. (Madeline ist in der Mitte zu sehen! Die Bilder habe ich einfach mal von ihrer Seite stibitzt!) Anbei einige Impressionen für euch!

Der Salon vermittelt eine sehr angenehme, familiäre und moderne Atmosphäre. Man wird herzlich empfangen und fühlt sich sofort wohl! Das Personal ist sehr jung und motiviert.

Haaranalyse

Hallo Lynn, Ich kann Ihnen hiermit bestätigen, dass die Haare offiziell Schrott sind! Spaß, auch Madeline hat mir schnell bestätigen können, dass ich etwas machen muss. Insgeheim glaube ich auch, dass sie mich am liebsten einfach dazu gebracht hätte meine Haare komplett in Ruhe zu lassen und sie einfach regelmäßig mit Olaplex und Co. zu behandeln. Das wäre für meine Haare sicher auch das sinnvollste gewesen, aber nicht die schönste und schnellste Lösung. 😛

Madeline und ich hatten bereits über Instagram über meinen Wunsch, mir Extensions einsetzen zu lassen, geschrieben. Liebevoll und wirklich sehr umsorgt bekam ich noch am selben Tag eine Olaplex Behandlung.

Einfach so. Ohne Werbung, einfach für mich und meine Haare.

Das hat wirklich sehr für sie gesprochen. Ich meine, natürlich ist es letztendlich eine Kooperation geworden und meine schönen Haare sind auch in ihrem Interesse, aber selbstverständlich ist es trotzdem NICHT! Im Normalfall „zahlt man“ mit vereinbarten Beiträgen. Sowas hatte ich bei Madeline nicht und sie hat es auch nie von mir gefordert. Nachdem sie sich bereits Stunden mit mir beschäftigt hat, hätte ich mich am Ende auch einfach dagegen entscheiden können, – versteht ihr was ich meine?

Mein Fazit: Sie ist menschlich wirklich sehr korrekt! – Nicht nur weil ich eine Bloggerin bin, haha. Zu ihr kann man wirklich mit Haarproblemen hingehen und sie nimmt sich das Problem auch zu Herzen!

Meine Haar-Verwandlung

Dieses Bild ist aktuell.

Hinter dieser Verwandlung stehen 6 volle Stunden Arbeit durch Paintings, Pflege, Extensions und das Styling. Ich muss euch ganz ehrlich sagen: ich war absolut sprachlos und konnte es nicht fassen als ich die Bilder gesehen habe. Das Realisieren kam erst als ich Abends zu Hause war und eine halbe Ewigkeit vor dem Spiegel stand. Mit jeder Minute kam etwas mehr Selbstwertgefühl zurück. Das war wirklich krass. Das könnt ihr übrigens unter meinem Story-Highlight „Hair“ auf Instagram noch zurückverfolgen.

Wer aus dem Raum Hamburg und Umgebung kommt, hat mit Madeline wirklich eine sehr sehr gute Adresse gefunden! Auch für diejenigen von euch, die vielleicht nicht nebenan wohnen und über Extensions nachdenken ist Madeline wirklich eine ernsthafte Überlegung wert. Sie nutzt wirklich nur die hochwertigsten Produkte, die es auf dem Markt gibt. Ich denke, dass jeder von seinen Extensions auch längerfristig etwas haben möchte und nicht nur bis zum ersten Waschen. 😉 Weiter geht es mit FAQ.

FAQ

Was für Extensions wurden verwendet?

Great Length, 125 Strähnen in der 45cm Länge.

Welche Methode wurde zum Einsetzen genutzt?

Ultraschall.

Was kostet das?

Für individuelle Preisanfragen bitte ich euch darum  Madeline zu fragen. Im Fall von Extensions müssen die Haare vorweg erstmal analysiert werden, um die Menge der Strähnen, Länge etc. abzustimmen.

Wie ist das Tragegefühl?

Anfangs hab ich einfach gemerkt, dass meine Haare wieder mehr Gewicht haben. Das legt sich aber ganz schnell. Besonders ist es mir beim Duschen aufgefallen. Da haben meine Haare auf einmal gefühlte hundert Kilo gewogen. Außerdem fühlt sich das Waschen anfangs etwas komisch an. Heute, circa eine  Woche später merke ich schon fast gar nichts mehr  davon.

Bist du nun eingeschränkt bei Frisuren?

Man muss einfach darauf aufpassen, dass man die Extensionansätze nicht sieht. Oh, und ich musste mir ein neues Glätteisen bestellen, um mir Wellen/Locken zu machen, da mein Babyliss Gerät für meine Mähne nun nichts mehr ist. Haha.

 

Ich hoffe, dass euch dieser Eintrag gefallen hat und einige Fragen beantwortet hat. Solltet ihr weitere Fragen haben könnt ihr diese gerne in den Kommentaren stellen.

Facebook Comments

NO COMMENTS

POST A COMMENT