Auf Anfrage
info@lynnlaura.com
Auf Anfrage
Follow us on instagram

Unser Städtetrip nach London – Meine Tipps

Vor Kurzem habe ich mit Dominic einen Städtetrip nach London gemacht. Ich hatte ihm die Reise zu unserem Jahrestag geschenkt, da er bisher noch nie in London gewesen ist. Das musste ich also dringend ändern, denn ich war schon oft dort und liebe diese Stadt einfach! Und nach diesem Blogpost habe ich euch hoffentlich ein bisschen angesteckt – so wie ich Dominic auch während unserer Trips begeistern konnte. Und nein – ich wurde nicht von der Stadt London gesponsert –  schön wär’s, haha. Wenn ihr auch zum ersten Mal nach London reist, habt ihr hier auf jeden Fall einige Tipps, was ihr nicht verpassen solltet. Here we go!

Der Flug nach London

Unser Trip startete am Hamburger Flughafen. In Hamburg  liegen die Flugzeiten nach London nämlich viel besser als an den meisten anderen Flughäfen. Wären wir beispielsweise ab Hannover (unsere Heimatstadt) geflogen, hätten wir von dem dritten Tag quasi nichts mehr gehabt, da die Rückflüge leider nur sehr früh liegen.

Hinzu kam das preisliche Argument: Da der Trip es ein Geschenk war, wollte bzw. konnte ich nicht 400 bis 500 Euro für einen einzigen Flug für einen Wochenendausflug zahlen. Also sind wir mit Ryanair geflogen. Die Airline fliegt unter anderem von Hamburg und nicht von allen Flughäfen. Es sind keine Flieger für hohe Ansprüche, aber erfüllt den Zweck für wenig Geld. Vor allem im Anbetracht der Tatsache, dass man gerade in der Luft ist und sich quasi schon wieder im Landeanflug befindet. Der Flug dauert nämlich nur knapp anderthalb Stunden. Wir sind um 6:45 Uhr in Hamburg gestartet und waren um 7:20 Uhr (Ortszeit) an dem Flughafen Stansted gelandet.

 

Am Flughafen London Stansted

Direkt am Flughafen, auf dem Weg nach draußen, bekommt ihr die Tickets für den Stansted Express, um nach London City zu fahren. Ihr könnt den kleinen Stand auch gar nicht beim Rausgehen übersehen, da sich dort meist eine große Schlange bildet. Am besten ist es, wenn ihr direkt ein Ticket für den Rückweg mitbucht, da es einfach ein Abwasch ist. Damit kommt ihr dann an eurem Abreisetag auch ganz entspannt mit jedem Zug wieder zum Stansted Flughafen zurück. Hin und zurück kostet für zwei Personen ungefähr 60 Pfund.

Ebenfalls könnt ihr eine Oyster Card an dem Schalter erwerben. Die Oyster Card ist praktisch eine Prepaid Karte um den ganzen Tag mit Bus und Bahn in der Stadt zu fahren. Für 3 Tage haben wir sie pro Person mit 20 Pfund gefüllt. Das Gute ist, dass man jeden Tag nur bis zu einem bestimmten Betrag fährt. Wenn man über das Limit gelangt, schaltet sie automatisch auf Tagesticket. Bleibt man unter dem Betrag, bezahlt man auch weniger. Ich würde sie also auf jeden Fall kaufen und für die Anzahl der Tage aufladen. Die Dame an dem Schalter sagt euch aber auch, wie viel ihr aufladen solltet.

Die Fahrt vom Flughafen nach London mit dem Stansted Express beträgt ungefähr 45 Minuten. Mal etwas mehr, mal etwas weniger. Zurück haben wir eine halbe Stunde länger gebraucht, weswegen ich euch empfehle, nicht den allerletzen Zug zu eurem Flug zu nehmen. Das könnte ganz schön knapp werden. (Die Oyster Card hat mit dem Standted Express übrigens leider nichts zu tun.)

 

Unser Hotel in London

Unser Hotel war schön. Klein aber fein. Viel Zeit haben wir in dem Hotel am Ende aber ohnehin nicht verbracht, weswegen es vollkommen ausreichte. Am Ankunftstag waren wir bis 14 Uhr im Hotel, da wir erst einchecken mussten. Unser Bus, den wir die ganzen Tage immer bis zum Oxford Circus und zurück genommen haben, fuhr fast direkt vor dem Hotel ab. Die Fahrt zum Oxford Circus dauerte circa 40 Minuten. Die Bahn wäre evtl. schneller gewesen – aaaber Doppeldecker fahren macht Spaß!

 

Unsere Unternehmungen in London

 

Shopping auf der Oxford Street

Am ersten Tag waren wir bis 22 Uhr in der Stadt shoppen. Die Oxford Street lädt einfach viel zu sehr dazu ein. Fashionvictims kommen hier ganz bestimmt auf ihre Kosten, Versprochen!

 

BIG BUS TOUR

Am zweiten Tag sind wir mit den Big Bus Tours ein bisschen durch London gecruist, damit Dominic so viel wie möglich von der City sehen konnte. Ihr könnt den ganzen Tag an Sehenswürdigkeiten aus- oder einsteigen. Ihr bekommt auch eine Karte, auf der ihr sehen könnt, wo ihr euch gerade überhaupt befindet. Alternativ könnt ihr auch eine Big Bus Tour App runterladen. Haben wir auch gemacht. Damit war es super einfach. Und das Beste: Ihr zahlt keine Roaming Gebühren mehr! Handysuchtis können also die ganze Zeit online sein. 🙂

 

London Eye

Während der Tour sind wir am London Eye ausgestiegen. Dort haben wir uns ein bisschen ausgeruht und sind mit dem London Eye gefahren. Für uns beide zusammen hat die Fahrt circa 50 Pfund gekostet. Das ist zwar teuer, aber ich finde, einmal im Leben ist es Pflicht. Probiert es einfach aus und ihr versteht, was ich meine!

 

St. James Park

Außerdem besuchten wir den St. James Park, der direkt in der Nähe des Buckingham Palace liegt. Dort könnt ihr unter anderem zahme Eichhörnchen streicheln – so süß! Vorraussetzung sind natürlich irgendwelche kleinen Leckereien. Wir hatten uns dafür schnell eine Waffel für 3 Pfund besorgt und haben dann eine Weile mit den Eichhörnchen verbracht. Gegen 18 Uhr ging es für uns dann nochmal in die Innenstadt ein wenig shoppen – was auch sonst. Die Öffnungszeiten bis 22 Uhr mussten wir schließlich ausnutzen.

 

Die Abreise

An unserem dritten Tag war dann auch schon die Abreise angesagt. Wir waren bis circa 16 Uhr (leider mit unseren Koffern) in der Stadt, ein paar letzte Besorgungen machen. Wir hatten dauerhaft wunderschönes Wetter, bis zu unserem Abflug. Unser Flugzeug startete um 19 Uhr und wir landeten um 21:30 Uhr in Hamburg. Als wir gegen Mitternacht in Hannover eintrudelten, konnten wir nur noch müde und erschöpft ins Bett fallen. Es war ein schöner Trip, den wir auf jeden Fall irgendwann wiederholen werden.

Facebook Comments

COMMENTS: 2

  • 28. März 2018

    I always emailed this weblog post paցe to аll myy friends, ɑs iif like to reаd it afterward mʏ links
    wipl too.

  • 27. Juli 2018

    Its like you learn my mind! You appear to grasp a lot about this,
    like you wrote the book in it or something. I feel that you just
    can do with some p.c. to drive the message house a little bit, however instead of
    that, that is magnificent blog. A fantastic read.
    I’ll definitely be back.

POST A COMMENT